Mittwoch, 25. November 2015

Weihnachtliches Esszimmer


Endlich ist unser Esszimmer soweit fertig gestellt, dass wir hier z.B. Abends gemeinsam sitzen können.
Ich habe inzwischen auch schon weihnachtlich dekoriert.




Man glaubt gar nicht, wie schön gemütlich es auf einmal bei uns sein kann. Monatelang war an dieser Stelle blanker Estrich und kahle Wände, Kabelschlitze und und und.




Jetzt kommt man nach Hause, macht in der Weihnachtszeit die Kerzen an, und kann sich einfach nur wohlfühlen.



Ich liebe die neuen Farben. Alles so schön hell und freundlich. Mir war vorallem wichtig, dass sich unsere Kinder in den neu gestalteten Räumen wohlfühlen.Und das tun sie absolut.
Ich freu mich schon so auf die Adventssonntage, wenn wir hier mit  lieben Gästen eine Kerze nach der anderen anzünden werden.

Eure Nancy 


Freitag, 13. November 2015

Die Entstehung des Esszimmers

Ein altes Haus zu sanieren, kann ein Abenteuer oder ein Albtraum sein. Wir kannten das Gebäude beim Kauf vor 7 Jahren bereits, weil es das Elternhaus meines Mannes ist. Da gab es also bezüglich des Zustandes keine bösen Überraschungen. 
So fingen wir dann also fröhlich an zu planen, und freuten uns zB. auf ein großes Wohn-/Esszimmer, und entfernten eine Wand.
Dieses hatten wir dann auch einige Jahre in Benutzung, bis sich unser 3. Kind ankündigte.
Die Kinderzimmer liegen im Dachgeschoss, und eines wäre dort noch frei gewesen. Es ist allerdings recht klein, und mir behagte der Gedanke nicht, dass unser Schlafzimmer ein Stockwerk tiefer liegen würde.
Also entschlossen wir uns dazu, das Wohnzimmer wieder zu verkleinern, damit wir ein zusätzliches Zimmer
abtrennen konnten.

In der Planungsphase kamen uns dann noch weitere Möglichkeiten in den Sinn, die wir damals beim Kauf eigentlich so verändern wollten, es aber aus Mangel an Zeit und Lust bleiben liessen.
Nun war also die Zeit gekommen, es endlich "richtig" zu machen. 
Wäre da nicht der Zeitfaktor. Wenn beide Vollzeit arbeiten gehen, und zur Familie 3 Kinder gehören, kann man sich grob ausrechnen, wie viel Zeit dann für Heimwerken bleiben würde.

Unser Jüngster wird Ende Januar schon 2 Jahre alt. Und genauso lang werkeln wir an der Umgestaltung des unteren Geschosses. Dort befindet sich nun das Wohnzimmer, die Küche, ein Esszimmer - das auch als Diele dient, ein Kinderzimmer und das Elternschlafzimmer.
Aber fertig ist davon noch nichts zu 100%. 

Im Moment stecken wir all unsere freie Zeit und Energie in das Esszimmer bzw. die Diele.
Die Wände waren schlecht verputzt, und mussten so neu mit Rotband "verwöhnt" werden.
Die Fliesen haben wir auch selbst verlegt, und mit der Wandgestaltung habe ich mich höchstpersönlich selbst abgequält.
So ist das derzeitige Zwischenergebnis:




Am Wochenende werden wir dem ganzen dann noch den Feinschliff verpassen.
Fliesensockel, Steckdosen, Stuckleisten ect.!
Beim nächsten Mal zeige ich euch dann das fertige Zimmer im Landhausstil mit leicht maritimer Note.


Habt ein schönes Wochenende,


eure Nancy




Donnerstag, 5. November 2015

Die fluffigsten Muffins der Welt


Jedes Jahr stell ich mir die gleiche Frage : Was geb ich dem Geburstagskind mit in die Schule? Manche Eltern packen kleine Süssigkeitentütchen, wieder andere bringen blecheweise Kuchen mit. Ich hab mit dieses Mal den Mittelweg ausgesucht...klein und süss sollte es sein. Ausserdem auch schnell zu essen, weil die Frühstückspause in der Schule leider nicht sehr lange dauert.

Et voilá - Fluffige Geburtstagsmuffins





Zutaten:

250g  Mehl
2 TL Backpulver
100g Zucker
1 TL Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
2 Eier
200 g saure Sahne
1 Prise Salz

Zuerst vermischt ihr alle trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Salz und Zucker) und die feuchten Zutaten (Öl, Eier und Sahne) getrennt voneinander.

Danach gebt ihr alles zusammen in eine große Schüssel und  rührt mit dem Holzlöffel alles vorsichtig durch. Nicht zuviel rühren, damit der Teig schön fluffig bleibt.
Wenn ihr wollt, könnt ihr den Teig jetzt noch  mit Schokolade, Smarties, Nüssen oder Früchten verfeinern. Und immer dran denken - gaaanz sachte rühren.

Zum Schluss backt ihr die Muffins in Förmchen bei 180°C Umluft ca. 15 Min.! Stäbchenprobe nicht vergessen.

Ich habe sie nach dem Backen und Auskühlen noch mit eingefärbter weißer Kouvertüre und bunten Streuseln verziert. 

Guten Appetit!

Kleine Häkelfreunde

Hallo Ihr Lieben, ich habe nun schon eine Weile nichts von mir hören lassen. Der Alltag geht um ;-) Allerdings war ich nicht ganz unt...